Therapieverständnis

Was bedeutet systemische Therapie?

Sie bestehen tagtäglich erfolgreich viele Herausforderungen, nehmen aber vielleicht zurzeit nur Rückschläge und scheinbar ausweglose Situationen wahr?

Das kann sich durch unsere Arbeit verändern.

In meiner Praxis erlebe ich immer wieder, wie sehr es sich lohnt, in die eigene (emotionale) Lebensqualität zu investieren.
Glücklichsein ist machbar. Sie haben es in der Hand.

Ich stelle hilfreiche (manchmal ungewöhnliche) Fragen und denke mit Ihnen um die Ecke. Ich ermögliche es Ihnen, einen neuen Blick auf Vertrautes zu werfen, Festgefahrenes zu hinterfragen und wieder neu zusammenzusetzen. Sie verabschieden sich von Hindernissen und konzentrieren sich auf Ihre Fähigkeiten und Stärken. Diese entdecken und zeigen zu dürfen, schafft eine große Zufriedenheit und Kraft nach vorne zu gehen.

Um Sie auf Ihrem persönlichen Lösungsweg begleiten zu können, muss ich nicht alles von Ihnen wissen. Ich interessiere mich aber sehr dafür, welche Ziele Sie verfolgen, wo Sie z.B. in einem oder in fünf Jahren stehen möchten. Diese Zukunftsperspektive zu entwickeln ist oft schon Teil der Lösung und führt Sie an die zentrale Frage, wie diese Ziele erreicht werden können.

Jeder Mensch, jedes Paar und jede Familie ist einzigartig. Um Sie passgenau unterstützen zu können, nutze ich einen großen Handwerkskoffer an systemischen Methoden. Dadurch bleibt die Therapie effektiv und abwechslungsreich – ist mal ernster, mal humorvoller, aber immer vertrauensvoll und wertschätzend.

Welche Rolle spielen Gefühle in der Therapie?

Gefühle sind der Schlüssel zum Erfolg!

Sie werden von vielen Menschen oft sträflich behandelt, als störend empfunden, zur Seite geschoben oder sogar komplett ignoriert, so dass sie gar nicht mehr wahrgenommen werden.

Da Gefühle uns aber immer begleiten und unser Handeln maßgeblich bestimmen – ob unbewusst oder bewusst – ist es oft erstaunlich naheliegend, überraschend befreiend und auch effektiv, sie besser zu verstehen!

Im sicheren Rahmen können Sie mit mir lernen, für Sie bedeutsame Gefühle zu entschlüsseln und zu nutzen. Das geschieht in Ihrem Tempo, ist manchmal sehr berührend, manchmal eher unspektakulär, aber immer transparent und verstehbar. Denn Verstand und Gefühl sind kein Widerspruch, sondern gehen am besten Hand in Hand.

Wie wichtig sind Beziehungen in der systemischen Therapie?

Als soziale Wesen, lassen wir nirgendwo soviel Kraft wie in belastenden Beziehungen und tanken nirgendwo soviel Lebensenergie wie in guten Beziehungen. Aus diesem Grund schaue ich als systemische Therapeutin mit Ihnen – auch in der Einzeltherapie – von Anfang an auf die wichtigen Menschen in Ihrer Umgebung. So erhalten Sie ein besseres Verständnis der Wechselwirkungen in Ihren Beziehungen und Sie können bewusst und dosiert Einfluss nehmen auf diesen wichtigen Teil Ihre Lebens.

Bei Bedarf können wir auch zwischen Einzel-, Paar- und Familiensitzungen wechseln.

Systemische Einzeltherapie

Vielleicht haben Sie erkannt, dass Sie sich immer wieder im Kreis drehen und möchten Ihre Freunde und ihre Familie nicht mit Ihren Sorgen belasten, sondern von effektiven Gesprächen mit einer erfahrenen Therapeutin profitieren.

Paartherapie

Im Versuch ihre Probleme zu beschreiben sagen viele Paare, sie hätten ein Kommunikationsproblem. Im Erstgespräch wird allerdings häufig schnell klar, dass die gestörte Kommunikation nur das ist, was am ehesten zu beobachten ist.

Familientherapie

Themen wie Arbeitslosigkeit, Krankheit, Trennung, Kontaktabbruch, Pflegebedürftigkeit oder Trauer können eine Familie so belasten, dass der Zugriff auf die vorhandenen Kräfte und Potentiale verschüttet ist. Eine Familienberatung kann hier entlasten und helfen.